Freitag, 30. Juni 2017

Torte "Klosterhäuschen"

Das ist nun mal etwas andere Torte. Sie kommt aus Russland und ich kann nicht erklären, warum sie so heißt Aber sie sieht sehr schön und originell aus und schmeckt auch sehr lecker.  Deswegen wärmsten zu empfehlen 


Zutaten für eine große Torte:

Für den Teig:
200 g weiche Butter
500 g Mehl
1/4 Tl Salz
200 g Schmand
100 g Puderzucker

Für die Füllung:
2 Glas Sauerkirschen a  700 g
2 TL Speisestärke

Für die Creme:
1 kg Schmand 24%
80 g Puderzucker
400 ml Schlagsahne
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Das ist keine Torte, die man spontan machen kann, da man einige Schritte im Voraus (am besten am Vorabend) machen muss. Aber die Zubereitung an sich ist gar nicht kompliziert, also keine Angst 😉Wir fangen an:

Am Vorabend müssen wir unser Schmand zum Abtropfen aufstellen und den Teig fertig machen:

1. Einen großen Sieb auf eine Schüssel stellen, mit einem Baumwolltuch/ Mull auslegen, Schmand rein geben, abdecken und so alles zusammen in Kühlschrank stellen. Der Schmand verliert so ca. 150 ml Flüssigkeit und wird richtig schnittfest.

2. Für den Teig Mehl, Butter und Salz auf einem Brett (Silikonunterlage) mit den Händen verreiben, bis sich ganz feine Streusel bilden. Man kann das auch mit dem Messer machen, wenn es einem so lieber ist. Es muss danach so aussehen:

Scmand mit dem Puderzucker verrühren, dazu geben und mit den Händen zu einem weichen Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, nur bis sich alles zu einer Kugel bindet. Der Teig ist etwas kleberig, wird aber nach der Ruhezeit fester. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank ruhen lassen. Es reichen auch 1-2 Stunden, ich bevorzuge aber das Abends zu machen, dann kann ich am nächsten Tag sofort mit dem Backen anfangen. Unser Schmand braucht aber mind. 4-5 Stunden zum Abtropfen.

Am nächsten Tag:
 1. Kirschen gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben, mit Speisestärke bestreuen und gut vermischen.

Bemerkung: Für die Torte brauchen wir 15 mit Kirschen gefüllte Streifen. Da sie nicht alle auf ein Blech passen, werden wir zuerst 7 und dann 8 backen. 

2. Teig aus dem Kühlschrank nahmen und in 2 Teile teilen. Eine Hälfte zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie zu einem Rechteck 30 x 49 cm ausrollen. Die überstehende Reste abschneiden und zu der 2. Hälfte geben, wir werden dort etwas mehr Teig brauchen, da es 8 Streifen werden soll. Mit Hilfe einer Lineal unser Viereck in 7 Steifen je 7 x 30 cm schneiden:

3. Backblech mit Backpapier/Dauerbackfolie auslegen. Ein Streifen auf den Backpapier legen, Kirschen darauf verteilen und die Seiten und Enden zusammenkleben. Nächsten Streifen daneben legen und genau so verfahren:

Das sind das die gefüllten Streifen:

4. Im auf 190 Grad vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Min. Backen.
5. In der Zeit, wo die ersten Streifen gebacken werden, rollen wir die 2. Teighälfte zu einem 30 x 56 cm großen Viereck aus und in 8 Streifen 7 x 30 cm schneiden. Genau so mit den Kirschen füllen und backen. So sehen sie ausgebacken aus:


Streifen am besten auf dem Blech abkühlen lassen, da sie sehr zerbrechlich sind.
Die Torte kann erst zusammengebaut werden, wenn die Streifen vollständig abgekühlt sind, das dauert aber nicht lange - 30-40 Min.

Für die Creme:
1. Schmand mit Puderzucker und Zitronensaft mit dem Löffel verrühren.
2. Sahne steif schlagen, zum Schmand geben und unterrühren (am besten mit dem elektrischen Handrührgerät). 
Die Creme ist fertig!

Zusammenbau:

1. Auf eine Platte 3-4 EL Creme geben und dort gleichmäßig verteilen.
2. 5 Streifen darauf legen:

3. Dick mit Creme bedecken :

4. Weiteren 4 Streifen darauf legen, Creme, dann 3 Streifen, Creme, 2 Streifen, Creme, 1 Streifen:

5. Alles gut mit Creme bedecken und ein Paar Stunden ziehen lassen.

Danach nach Wunsch verzieren. Ich habe Schokoglasur darauf gemacht, man kann aber auch Kokosraspeln als Verzierung verwenden und so ein "verschneites"  Häuschen darstellen oder wie man eben möchte. 



1 Kommentar:

  1. Mensch, dass sieht ja toll aus! :-)
    Das werd ich bestimmt mal nachbacken, würde sich gut auf meinem Blog www.love-whati-do.blogspot.de machen!
    LG

    AntwortenLöschen