Montag, 30. Dezember 2013

Sonntag, 29. Dezember 2013

Möhren-Orangen Cremesuppe


Man kann kaum glauben, dass aus diesen einfachen Zutaten eine so leichte und leckere Suppe entstehen kann. Ist aber so. Ich habe zuerst etwas Misstrauen in den Augen der Gäste gesehen, aber schon nach dem ersten Löffel waren sich alle  einig - überraschend lecker! 

Boeuf Bourguignon


Es ist bestimmt kein Originalrezept, obwohl ich gar nicht weiß, wie man feststellen kann, was Original ist.  ich habe das aus verschiedensten Rezepten so zusammen gestellt, wie es uns am besten Schmeckt also das ist meine Variante.

Avocado-Shrimps Coctail


Bei uns ist es ein Weihnachtsklassiker. Wenn ich es ein Mal weg lassen würde, werde ich wahrscheinlich einige enttäuschte Blicke sammeln. mache ich aber nicht! Es passt so gut zu Winter, zum Fest, es schmeckt uns ausgezeichnet - also werden wir diese kleine Tradition weiterhin behalten. Ich musste aber fest stellen, dass dieses Rezept hier noch fehlt, also wird jetzt schnell nachgeholt!

Dienstag, 10. Dezember 2013

Nuss-Zimt Kuchen "Weihnachtsbaum"

Diesen Kuchen herzustellen und servieren macht richt Spaß! Und nicht nur den Kindern! Erwachsene freuen sich genau so!

Mohnkuchen "Nikolaus"

So niedlich kann ein Mohnkuchen aussehen...

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Schmetterlinge mit Nuss-Zimt Füllung


Noch ein leckeren Rezept für die Weihnachtszeit. Diese schone Schmetterlinge  sind schnell gemacht, duften so gut "weihnachtlich", dass sie immer als erstes vom Tisch verschwinden. Freut mich!

Mittwoch, 27. November 2013

Involtini (Fleischröllchen)


Zugegebenermaßen macht man echte Involitini aus Kalbsfleisch. Diese Röllchen sehen aber den „echten“ Involtini sehr ähnlich, sind  so saftig und lecker , dass man sie ohne schlechten Gewissen Involtini nennen kann.  

Montag, 4. November 2013

Torte "Mojito"

Die Idee für diese Torte habe  bei Maria Selyanina (eine sehr creative Tortendesignerin aus Barcelona) gefunden. Sie macht sehr ausgefallene und wunderschöne Torten, ist aber Profi - Ihre Arbeiten sind sehr schön, aber auch sehr aufwendig. Ich habe die Torte etwas vereinfacht und an unser Geschmack angepasst. Es war so fruchtig-leicht und lecker! Wird eindeutig einer meiner Liebliengstorten. 

Samstag, 2. November 2013

Marmor-Rolle aus Hänchenbrust

Das ist schon wieder ein Gericht aus meiner Lieblingsserie - schnell, einfach, lecker und gut vorzubereiten. Und als Bonus ... Kalorienarm!

Lemon Curd

Ich habe schon so viele Rezepte mit Lemon Curd gelesen, wollte sie gerne ausprobieren, was mit aber fehlte war ... Lemon Curd. Und jetzt ist es endlich so weit, ich habe es hergestellt. Und ich muss sagen - es ist so frisch und so lecker!!!! Und so einfach!!!

Freitag, 1. November 2013

Lachs- Spinat-Röllchen

Diese Lachs-Spinat-Rolle mache ich schon sehr lange, aber die verschwindet immer so schnell von Tisch, dass ich irgendwie bis jetzt nicht geschafft habe die Fotos zu machen.  Aber diesmal hat geklappt und das Rezept wird endlich verfasst. 

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Mohnkuchen "Blume"


Mohnkuchen backe ich oft, da es einer der Lieblingskuchen meines Mannes ist. Hier habe ich aus den üblichen Zutaten nur eine neue Form ausprobiert und war begeistert: es ist nicht schwer herzustellen und sieht richtig toll aus! Kann ich nur weiter empfehlen! 
Und hier eine kleine Anleitung, wie mann diesen Kunstwerk bekommt:

Geburtstag Klaus 2013

Deko-Farben : Türkis-Braun:

Auberginentürmchen


Wir essen sehr gerne Auberginen und es gibt bei mir immer neue Variationen. Diese hier ist  bei meinen Gästen sehr gut angekommen und wird hier nun veröffentlicht. Sehr bequem ist, dass man die Auberginen 1-2 Tage im Voraus anbraten muss um sie zu marinieren und dann am Serviertag werden sie nur ganz schnell aufgebaut. 

Sonntag, 6. Oktober 2013

Frühstückstisch





Mohnkranz

Mohnstrudel und Mohnschnecken habe ich schon hier beschrieben. Aber es was ja noch nicht alles aus unserem Mohn-Repertoire. Heute ist unser Mohnkranz "dran". Sind ja eigentlich die gleichen Zutaten, wie im Strudel, sieht aber ganz anderes aus...

Montag, 30. September 2013

Hackbraten mediterraner Art

Sehr lecker , ziemlich schnell in der Zubereitung, kann auch gut im Voraus zubereitet und dann nur kurz warm gemacht werden. gab es bei mir zu einer Geburtstagsfeier und hat uns allen gut geschmeckt!

Zutaten: 
(für 2 Rollen je 40 cm lang)

Für den Fleischteig:
1 kg Hackfleisch, gemischt
3 Zwiebeln, kleingehackt
2 Eier
2 EL scharfer Senf
4 EL Paniermehl
100 g Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer

Für die Füllung:

1 Paprikaschote, rot
100 g getrocknete Tomaten
50 g Oliven
200 g Feta-Käse

Außerdem:
300 g Bacon in Scheiben
Etwas Öl für das Blech

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Fleischteig in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen, salzen und pfeffern und in 2 Teile teilen.
Alle Zutaten für die Füllung klein würfeln und mit einander mischen.
Eine Hälfte des Fleischteig zwischen zwei Lagen Folie geben...

... und zu einem ca. 40 cm langen und Folienbreiten Viereck ausrollen:

Die Hälfte der Füllung auf dem Fleisch verteilen: 
 
Mit Hilfe der Folie eine Rolle daraus formen:
Mit der 2. Hälfte genau so verfahren.
Ein Backblech mit der Alufolie auslegen und diese mit etwas Öl bestreichen.
Die Rollen darauf legen.

Mit den Baconscheiben gut abdecken.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°  auf untersten Schiene ca. 40 min. backen.
Vor dem Servieren in Scheiben schneiden. Als Beilage passen gut die Kartoffelspalten oder Polentascheiben.

Donnerstag, 26. September 2013

Bohnen Terrine


Es war ein Hingucker auf meinem Geburtstagstisch. Das Rezept habe ich bei www.kochmeister.com (Autor ist irenst) gefunden. Gefiel mir auf Anhieb gut  und es wurde nachgekocht. Da ich aber alles in kleineren Portionen servieren möchte, habe ich 3 kleine Kastenförmchen verwendet , ansonsten genau nach Rezept gemacht und bedanke mich bei der Autorin recht herzlich - eine tolle Idee!

Wir brauchen:

500 g grüne Bohnen
4 Eier
200 g Creme Fraiche
40 g geriebenen Parmesan
40 g geriebenen Emmentaller
2 TL Speisestärke
Salz, Pfeffer, Muskat, Salbei


Zubereitung:

Bohnen waschen und die Enden abschneiden

Im kochendem Wasser ca. 5 Minuten garen, danach sofort abgießen und auf dem Küchentuch abtrocknen.
Förmchen einfetten und die Bohnen darauf verteilen.
Eier, Creme Fraiche  und Speisestärke mit dem Handrührgerät gut miteinander verrühren,  Käse und Gewürze untermischen und die Masse auf die Förmchen verteilen.


Im vorgeheizten Backofen (Umluft, 180°) ca. 25 Minuten backen.
Fertig!

Das Gericht muss in Förmchen erkalten und dann am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen. Und so wurde es serviert:




Mittwoch, 25. September 2013

Pikante Schnecken


Die Idee ist nicht von mir,  findet man aber im Internet sehr oft. Ich habe mir nur die Füllung überlegt, obwohl diese natürlich sehr unterschiedlich sein kann. Diese hier war zwar vegetarisch, aber sehr lecker. Für die Zubereitung benötigt man aber wirklich nur 15-20 Minuten (außer backen). 

Mein Geburtstagstisch 2013


Es war, wie immer wahrscheinlich zu viel, aber ich möchte immer gerne so viele Sachen auszuprobieren oder meinen Gästen anzubieten, dass ich mich nicht zurück halten kann. 
Na ja, so sah das eben aus und wie es bei uns üblich ist, stand alles direkt auf dem Tisch, damit die Gäste bequem alles erreichen können.

Dienstag, 24. September 2013

Fleischbällchen in Körbchen

Das ist auch einer von den Gerichten, die man sehr gut teilweise im Voraus zubereiten kann und der sich sehr gut auf dem Tisch macht. Bei der Party  - ein Renner. 

Party-Gyros

Meinen Gästen hat allen sehr gut geschmeckt und da es 14 Leute waren, kann ich mit dem ruhigen Gewissen dieses Gericht für größere Partys (Besuch) empfehlen.  Außer guten Geschmack hat es noch einen anderen Vorteile - es wird  im Voraus zubereitet und soll gut durchziehen - ruhig 2 Tage - Geschmack wird dadurch nur besser. Vor dem Servieren muss nur kurz aufgewärmt werden. 


Schöne und leckere Kartoffelrolle (Kranz)


Als ich diesen Rezept gelesen habe, wusste ich sofort - das wird uns schmecken. Was ich mir selbst ausgedacht habe, war die Form, wie das serviert wird. Aber es passte ja zu dem Anlass (Geburtstagsessen) und muss ja natürlich nicht immer so sein.

Sonntag, 18. August 2013

Gefüllte überbackene Kartoffeln - schnell und lecker!


Eigentlich wollte ich Kartoffelsalat machen und deswegen am Vorabend schon die Pellkartoffeln gekocht. Aber am nächste Tag war kalt und regnerisch. Und dann habe ich mich spontan (typisch Frau!) umentschieden. Mein Mann, der solche Spontanitäten nie nachvollziehen kann, war sehr skeptisch. Und einen skeptischen Mann zufrieden zu stellen ist nicht einfach. Aber es hat  geklappt - es hat uns beiden ganz toll geschmeckt! Also wenn man in der Küche vorgekochte Kartoffeln hat und etwas schnelles und leckeres zaubern will - wärmsten zu empfehlen!

Fischpastete

Diesen Fisch von Dactylus aus dem Kochforum  www.kochmeister.com hat mich sehr beeindruckt - habe ich noch nie probiert so was aus dem Teig zu zaubern. Die kleine Bemerkung "Lässt sich sehr gut einfrieren" hat alles entschieden. Solche Rezepte brauche ich - früh genug vorbereiten und dann in passenden Augenblick (aus dem Gefrierfach) herzaubern. Das wurde sofort getestet und ich kann nur bestätigen - schmeckt toll, sorgt für "Wau!"-Effekt bei den Gästen und ... lässt sich sehr gut einfrieren! Die Mengen habe ich etwas angepasst - mein "Fisch" ist ca. 40 x 30 cm groß.

Kleine Käsetörtchen

Diese Käsetörtchen, die in der Mini-Muffinform gebacken werden, habe ich beim  Dr. Oetker  gefunden und habe mich sofort in sie verliebt. Bei der ersten Gelegenheit habe ich sie nachgebacken und wurde nicht enttäuscht - sie sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch ganz toll. Und ein echten Hingucker auf dem Tisch sind sie ja auch! 

Sonntag, 28. Juli 2013

Käsekuchen mit Heidelbeeren


Heute gab es bei uns diesen Käsekuchen - hat uns sehr gut geschmeckt. Sogar mein Mann, der zuerst sehr skeptisch war - Käsekuchen ohne Rosinen????? - musste zugeben, dass Kuchen vorzüglich schmeckt. Rosinen wird es im Winter wieder geben, aber jetzt ist die Beerenzeit! Und wenn man Erdbeeren zu Hause hat - die kann man  wunderbar zur Verzierung verwenden.

Sonntag, 21. Juli 2013

Krautsalat

Mind. 1 Tag im Voraus zubereitet, schmeckt dieses Salat am besten zum gegrillten Fleisch, 
auch sehr lecker mit Tsatsiki - bei uns fast ein Muss bei einem Grill-Abend.

Donnerstag, 18. Juli 2013

Tsatsiki


Die Tsatsiki kennt jeder - passt hervorragend zu Gegrillten. Bei uns darf sie nie fehlen. Man kann ja Tsatsiki in jeden Supermarkt kaufen, aber ich mache gerne alles selbst - vor allem, wenn es so schnell geht!

Dipp für die Kartoffeln

Zutaten:

1 EL Kräuter, italienische
2 Becher Schmand (a 250 g)
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft
1 EL Schnittlauch klein geschnitten
1-2 Zehen Knoblauch, ausgepresst

Zubereitung:

Schmand, Salz und Zitronensaft den Dip zubereiten, Schnittlauch unterrühren und kaltstellen. 

Bemerkung: Für die figurfreundlichere  Variante
 nehme oft statt den Schmand 250 g Magerquark + 250 g saure Sahne.

Scharfe Kartöffelchen zum Grillen


Die leckeren Beilagen sollen ja beim Grillen nicht fehlen.  das wird bei mir immer gerne gegessen. besonders gut sind dafür junge festkochende Kartoffeln geeignet

Marinierte Champignons



Es muss ja nicht immer nur Fleisch sein! Man kann auch ganz leckere Champignons-Spieße machen! Geht sehr schnell und kommt immer gut an. Dieses Rezept habe ich übrigens von Frau Jansen aus chefkoch.de

Hänchenbrust in 2 Marinaden zum Grillen



Bei dem schönem Wetter grillen wir sehr gerne mit den Freunden bei uns auf der Terrasse. Wir bevorzugen Hänchenfleisch, damit  nicht so viel auf den Hüften sitzen bleibt. Und für den guten Geschmack sorgen selbstgemachten Marinaden für jeden - eine scharfe und eine milde Variante, die 2 total unterschiedlichen Geschmackserlebnisse hergeben.